REAKTIVIERUNG TRIEBWERKTESTZELLEN 2

Flug­ha­fen Zürich, Schweiz, 2020–2024

Bauherrschaft/ Auftraggeber

Flug­ha­fen Zürich AG

Flächen

~1’500 m2

Baukosten

Ver­trau­lich

Leistungen

Archi­tek­tur SIA 102 Pha­sen 21–53

Generalplanungsteam

Gesamt­lei­tung: Britschgi Projektmanagement

Archi­tek­tur: Drei­con AG

Bau­in­ge­nieur: Ribi & Blum AG

Elek­tro­pla­nung: Zür­cher Elek­tro­pla­nun­gen AG

HLKS: Lier Ener­gie­tech­nik AG

Der bestehende still­ge­legte Trieb­werk-Prüf­stand 2, im Gebäude T22 am Flug­ha­fen Zürich mit Erbau­ung in den fünf­zi­ger Jah­ren, soll reak­ti­viert und künf­tig für Tests moderns­ter Trieb­werke genutzt werden.

Zu die­sem Zweck sind diverse bau­li­che Anpas­sun­gen und Ergän­zun­gen am bestehen­den Gebäude sowie Neu­bau­ten erforderlich.

Das bie­tet für das gesamte Team in Pla­nung und Aus­füh­rung span­nende Her­aus­for­de­run­gen. Aus­hub und Hang­si­che­rung an die angren­zende Glatt­tal­bahn, Bau­lo­gis­tik zwi­schen Land- und Luft­grenze mit beson­de­ren Sicher­heits­an­for­de­run­gen, Gewähr­leis­tung des lau­fen­den Betrie­bes und bau­tech­ni­sche Anfor­de­run­gen an Schall- und Brand­schutz, Vibra­tio­nen und Aero­dy­na­mik erfor­dern enge Zusammenarbeit.