MASTERPLAN OCEAN VIEW GARDENS

Mana­zuru, Japan, 2015

Bauherrschaft/Auftraggeber

Ver­trau­lich

Flächen

Grundstücksfläche 4‘578 m²
Geschoss­flä­che ‚Vari­ante Mini‘ 1‘778 m²
Geschoss­flä­che ‚Vari­ante Midi‘ 2‘118 m²
Geschoss­flä­che ‚Vari­ante Maxi‘ 1‘880 m²

Leistungen

Mach­bar­keits­stu­die

2015 erhielt DREICON den Auf­trag zur Ent­wick­lung eines Mas­ter­plans in Mana­zuru, einer Küstenstadt im Südwesten von Tokio. Die herr­li­che Lage des Grundstücks mit direk­tem Mee­res­blick macht es ins­be­son­ders für die Gross­städ­ter sehr attrak­tiv, wel­che inner­halb von einund­ein­halb Stun­den direkt vom Zen­trum Tokios in der Natur und am Meer sein können.
DREICON ent­wi­ckelte für diese Ört­lich­keit zunächst eine Gebäu­de­ty­po­lo­gie, wel­che sich in die gege­bene natürliche Situa­tion inte­griert, tra­di­tio­nelle Ele­mente auf­nimmt und die bes­ten Aus­sich­ten ermöglicht.
Die Anord­nung der Gebäude wurde von der Topo­gra­fie mass­geb- lich bestimmt, auf wel­che die gesamte Infra­struk­tur Rücksicht nimmt und die Pri­vat­sphäre der ein­zel­nen Ein­hei­ten schützt.
Drei ver­schie­dene Sze­na­rien, Mini-Midi-Maxi, erlau­ben die Grös­sen der Vil­len zu vari­ie­ren und somit eine Fle­xi­bi­li­tät für den Masterplan.