RESTAURANT MISS MIU — FLAGSHIPSTORE

Zürich, Schweiz, 2018 — 2019, Wett­be­werb 1.Platz

Bauherrschaft / Auftraggeber

Fami­lie Wies­ner Gas­tro­no­mie AG

Flächen

Gesamt­flä­che 430 m²
Gast­raum 340 m²

Kosten

Aus­stat­tung ca. 450’000 CHF

Leistungen

Innen­ar­chi­tek­tur
Ausstattung
Gestal­te­ri­sche Leitung

Planungsteam

Ausführungsarchitekt: Wal­li­mann Kon­zepte & Pla­nung GmbH
Licht­pla­nung: Car­duff & Sto­cker GmbH
Bühnerbild: Inquba­tor GmbH

Fotos@Jen Ries

Seoul (Korea) in den 90igern: ein ver­las­se­nes Hotel, drei Per­sön­lich­kei­ten mit ‚wil­dem‘ Hin­ter­grund und die Idee ein korea­ni­sches Restau­rant zu eröff­nen, in wel­chem sich die The­men Punk und Bur­les­que ver­ei­nen, Pro­vo­ka­tion und Femi­ni­tät auf­ein­an­der­tref­fen. Diese Geschichte spie­gelt sich in einem Design wider, wel­ches von einem Reich­tum an ver­schie­de­nen Zonen, unter­schied­li­chen Mate­ria­lien, weib­li­che For­men, war­men Far­ben und vie­len Details geprägt ist. Ein Design, wel­ches das Kon­tro­verse sucht und damit Span­nung erzeugt. Es ist ein täto­wier­ter Raum, wel­cher sowie seine Ver­gan­gen­heit als auch die Kraft des Neu­be­ginns zum Aus­druck bringt. Er ist jung und frech, extro­ver­tiert. Das Restau­rant lebt in und durch seine grosse Varie­tät. Jede Zone hat ihren eige­nen Cha­rak­ter, der Kon­trast ist überall spürbar, nicht nur im Mobi­liar, son­dern auch im Licht, aber doch gehö­ren sie alle zuein­an­der und ergän­zen sich in ihrem Miteinander.

R & B Award 2021