Architektur & Design

Projektmanagement

Generalplanung

MUSEUM WIEN NEU

Wettbewerb – Wien, Österreich, 2015

Auftraggeber

Museum Wien

Fläche

11’140 m2

Leistungen DREICON

— Architektur Entwurf

Kurzbeschrieb

Im Frühling 2015 nahm DREICON am internationalen, öffentlichen Wettbewerb „Wien Museum Neu“ teil. Im historischen Zentrum von Wien soll eine Erweiterung des Wien Museums geplant werden. Das Ziel ist es nicht nur die Ausstellungsflächen des Museums Wien auf 11’140 m2 zu erhöhen, sondern auch einen Begegnungsort für ein breites Publikum auf der Stadtebene zu schaffen. Die aus einer komplexen städtebaulichen Analyse entwickelte Gebäudeform nimmt Rücksicht auf die bestehenden Achsen und Blickbezüge der Umgebung. Durch eine dominante und präzise gewählte Platzierung bekommt durch den Neubau das dominante Gebäude der TU Wien einen Gegenpol und lässt die Karlskirche wieder ausgewogen auf der zentralen Achse des Vorplatzes stehen. Ein bisher fehlender Abschluss vom Karlsplatz auf der Ostseite fasst den Platz ein. Die transparente Hülle ermöglicht eine Interaktion zwischen Innen und Aussen. Auf diese Weise wird das neue Museum zu einem Teil des Platzes. Ein Begegnungsort für öffentliche Veranstaltungen wird im EG vorgesehen. Hauptidee des Eingriffes ist ein Gebäudeensemble zu schaffen, welches sich zum Herzen des Karlsplatzes ausrichtet, einen wesentlichen Beitrag zur Belebung des Platzes und zur Integration der Kunst- und Museumslandschaft Wien mit einem seiner bedeutendsten Aussenräume leistet. Der neue Museumseingang rückt in das Zentrum des Geschehens. Wichtig dabei ist, dass die Karlskirche der Hauptfokus des Platzes bleibt, der neue Baukörper sehr wohl Präsenz zeigen muss, um daneben nicht unterzugehen, aber sich klar an der Balkonhöhe des Kirchengebäudes orientiert und sich somit dem historischen Denkmal unterordnet.